12 April 2017

Zu welchem Preis können die Materialkosten abgerechnet werden?



Für die abrechnungsfähigen Materialien können die tatsächlich entstandenen Kosten angesetzt werden.

Tatsächlich entstanden ist der Bruttoeinkaufspreis abzüglich etwaiger Rabatte (nicht mit Skonto zu verwechseln).

Bitte beachten Sie, dass unterschiedliche Mehrwertsteuersätze anfallen können. Dies ist insbesondere bei Materialien für den implantologischen Bereich der Fall.

Tipp: Halten Sie Ihre Materialpreise aktuell! Hier wird häufig Geld verschenkt.

 

30 März 2017

Verzeichnis abrechnungsfähiger Materialien in der GOZ



 Abformmaterialien

 Anästhetika (Geb.-Nrn. 0090, 0100 GOZ)

 antibakterielle Materialien (Geb.-Nr. 4025 GOZ)

 atraumatisches Nahtmaterial

einmal verwendbare Knochenkollektor oder

Knochenschaber (Geb.-Nrn. 4110, 9090 GOZ)

 Implantate, Implantatteile, Einmal-Implantatfräsen

▪  Knochenersatzmaterial

 konfektionierte apikale Stiftsysteme

 konfektionierte Kronen (Geb.-Nr. 2250 GOZ)

 konfektionierte Provisorien (Geb.-Nrn. 2260, 2270 GOZ)

 Materialien zur Förderung der Blutgerinnung

 Materialien zur Förderung der Geweberegeneration

 Materialien zum Verschluss von oberflächlichen Blutungen (bei hämorrhagischen Diathesen

oder wenn dies zum Schutz wichtiger anatomischer Strukturen (z.B. Nerven) erforderlich ist)

Materialien zur Fixierung von Membranen (Abschnitt E, Abschnitt K)

 Medikamententräger (Geb.-Nr. 1030 GOZ)

 nur einmal verwendbare Nickel-Titan-Instrumente zur Wurzelkanalaufbereitung

 nur einmal verwendbare Explantationsfräsen (Abschnitt K)

Verankerungselement (Geb. – Nr. 2195 GOZ)

 

4 März 2017

An welcher Stelle der Gebührenordnung wurde etwas über die abrechnungsfähigen Materialkosten beschrieben?



Die Gebührenordnung für Zahnärzte ist in 11 Abrechnungsteile unterteilt.

Teil A (0010 ff.)     Allgemeine zahnärztliche Leistungen

Teil B (1000 ff.)     Prophylaktische Leistungen

Teil C (2000 ff.)     Konservierende Leistungen

Teil D (3000 ff.)     Chirurgische Leistungen

Teil E (4000 ff.)    Leistungen bei Erkrankungen der Mundschleimhaut und des Parodontiums

Teil F (5000 ff.)    Prothetische Leistungen

Teil G (6000 ff.)   Kieferorthopädische Leistungen

Teil H (7000 ff.)   Eingliederung von Aufbissbehelfen und Schienen

Teil J  (8000 ff.)   Funktionsanalytische und funktionstherapeutische Leistungen

Teil K (9000 ff.)   Implantologische Leistungen

Teil L  (0500 ff.)  Zuschläge zu bestimmten zahnärztlich-chirurgischen Leistungen

Zu jedem Abrechnungsteil gehören sogenannte Allgemeine Bestimmungen. Diese Bestimmungen regeln, welche Materialkosten neben den Gebührenziffern dieses Abrechnungsteils angesetzt werden können.

Beispiel:

Teil C, Allgemeine Bestimmungen:

„Nur einmal verwendbare Nickel-Titan-Instrumente zur Wurzelkanalaufbereitung sind gesondert berechnungsfähig.“

Weitere Materialkosten neben Leistungen aus dem Teil C, konservierende Leistungen, können also nicht berechnet werden.

17 Februar 2017

Welche Materialkosten dürfen im Rahmen der GOZ berechnet werden?



Die Antwort finden wir im §4 Abs. 3. der GOZ:

„Mit den Gebühren sind die Praxiskosten einschließlich der Kosten für Füllungsmaterial, für den Sprechstundenbedarf, für die Anwendung von Instrumenten und Apparaten sowie für Lagerhaltung abgegolten, soweit nicht im Gebührenverzeichnis etwas anderes bestimmt ist.“